MIT After Work mit Minister Guido Wolf

Achtung geänderte Uhrzeit: MIT After Work am 15.07.2020 um 19 Uhr

MIT After Work

Die Mittelstandsunion Karlsruhe-Land (MIT) führt eine Online-Diskussion mit Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa durch. Das Online-Format „MIT After Work“ findet am Mittwoch, 15.Juli 2020 ab 19.00 Uhr über das Videokonferenztool Zoom statt. Die Online-Veranstaltung steht auch Nicht-MIT-Mitgliedern offen. Die Zugangsdaten für das Online-Meeting finden Interessierte auf der Internetseite der MIT Karlsruhe-Land: www.mit-karlsruhe-land.de unter dem Navigationspunkt „MIT After Work“.

Mittelstandsunion Karlsruhe-Land ist mit Online-Format erfolgreich

MIT After Work

Impulsreferate mit Spitzenpolitikern und regionalen Mandatsträgern im wöchentlicher Videokonferenz informieren Unternehmer

Gestartet ist die Mittelstandsunion Karlsruhe-Land am 1. April mit einer einfachen Corona-Online-Gesprächsrunde. Inzwischen wählen sich immer mehr Unternehmer der Region und MIT-Mitglieder jeden Mittwoch über das Videokonferenztool Zoom in die „MIT After Work“-Konferenz ein.

Bereits zum Start der Veranstaltungsreihe unterstützen die beiden Agenturen Wensauer-Sieber-Partner aus Karlsruhe und Diskurs Communication aus Waghäusel die Runden mit Planung, Moderation und Impuls-Referaten zu Förderprogrammen, Unternehmenskommunikation oder Selbstmanagement. Ziel war der Austausch zu aktuellen Problemen und Fragestellungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise.

Inzwischen waren die CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann, Staatssekretär Thomas Bareiß und Europapolitiker Daniel Caspary bei der MIT zu Gast. Mehrmals dabei waren bei den regelmäßigen Online-Treffen die Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Axel Fischer. Schon fast Dauergäste sind die Landtagsabgeordneten Joachim Kössler, Ulli Hockenberger, Christine-Neumann-Martin sowie Landtagskandidat Ansgar Mayr.

Die MIT-Vorsitzende Nicole LaCroix will das Veranstaltungsformat auch nach Ende der Corona-Pandemie fortführen. „Wir erreichen mit diesem Format die Unternehmer leichter und in größerer Zahl, als bei einer Veranstaltung irgendwo im Landkreis. Unternehmer sind vielbeschäftigt und lange Anfahrten sind oft ein Hemmnis“, so LaCroix.

Die stellvertretenden Kreisvorsitzenden, Bürgermeisterin Sylvia Tröger und Kommunikationsexperte Jürgen Scheurer, sehen in der Krise mit neuen Ansätzen eine große Chance für Mittelstand und Kommunen. „Die Digitalisierung kann und muss in den Städten und Gemeinden schneller vorankommen“, so Sylvia Tröger. Jürgen Scheurer ist überzeugt, „dass neue Veranstaltungs- und Beteiligungsformate in Unternehmen, Verwaltungen und der Politik Einzug halten werden“.

Beim „MIT After Work“ können sie sich ganz unkompliziert von Zuhause, aus dem Betrieb oder von unterwegs zuschalten. Der Erfolg bestätigt das Konzept. Zwischen 20 und 60 Teilnehmer wählten sich in den bisher 11 Meetings ein.

MIT After Work

MIT After Work

Die nächsten Termine der MIT After Work Meetings:

08.07.    Andreas Reifsteck, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Karlsruhe

15.07.    Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa, geänderte Zeit: 19:00-20:00

22.07.    Stefan Huber, Geschäftsführender Vorstand Hubwerk

29.07.    Manuel Hagel, Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg

MIT After Work mit Johannes Hurst

Die Mittelstandsunion Karlsruhe-Land (MIT) führt eine Online-Diskussion mit Johannes Hurst durch, dem Präsidenten der Steuerberaterkammer Nordbaden. Das Online-Format „MIT After Work“ findet am Mittwoch, 1.Juli 2020 ab 18.00 Uhr über das Videokonferenztool Zoom statt. Die Online-Veranstaltung steht auch Nicht-MIT-Mitgliedern offen. Die Zugangsdaten für das Online-Meeting finden Interessierte auf der Internetseite der MIT Karlsruhe-Land: www.mit-karlsruhe-land.de unter dem Navigationspunkt „MIT After Work“.

IHK-Präsident diskutiert online mit Unternehmern der Region

Mittelstandsunion diskutiert seit Beginn der Pandemie online über wirtschaftliche Fragestellungen der Krise

Die Mittelstandsunion Karlsruhe-Land (MIT) führt eine Online-Diskussion mit dem Präsidenten der IHK Karlsruhe Wolfgang Grenke durch. Er ist auch Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages.

Das Online-Format „MIT After Work“ findet am Mittwoch, 24.Juni 2020 ab 18.00 Uhr über das Videokonferenztool Zoom statt. Es ist bereits die zwölfte Veranstaltung dieser Art, bei der auch schon die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann, Wirtschaftsstaatsekretärin Katrin Schütz und der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Thomas Bareiß MdB zu Gast waren.

Die Online-Veranstaltung steht auch Nicht-MIT-Mitgliedern offen. Die Zugangsdaten für das Online-Meeting finden Interessierte auf der Internetseite der MIT Karlsruhe-Land: www.mit-karlsruhe-land.de

MIT After Work mit Sts. Thomas Bareiß MdB

Das nächste Online-Format „MIT After Work“ findet am Mittwoch, 20.05.2020 von 18:30 Uhr-20:00 Uhr mit dem parlamentarischen Staatssekretär MdB Thomas Barreiß statt. Bitte die geänderte Uhrzeit beachten!

Die Einladung geht ganz bewusst auch an Nicht-MIT-Mitglieder. Teilnehmen kann jeder, weshalb die E-Mail gerne weitergeleitet werden darf. Wir freuen uns sehr, wenn sich möglichst viele an dem spannenden Prozess des Austauschs beteiligen und etwas Fruchtbares aus diesen Onlinemeetings entsteht.

MIT After Work mit Susanne Eisenmann

MIT After Work am 29.04.2020
MIT After Work am 29.04.2020

Das nächste Online-Format „MIT After Work“ findet am Mittwoch, 29.04.2020 um 18:00 Uhr mit Frau Ministerin Dr. Susanne Eisenmann statt.

Für diese Woche konnten wir dank der Hilfe unseres Landtagskandidaten Ansgar Mayr Ministerin Dr. Susanne Eisenmann gewinnen, die einen kurzen Vortrag zu aktuellen Situation hält und danach für Fragen zur Verfügung steht. Die Einladung geht ganz bewusst auch an Nicht-MIT-Mitglieder. Teilnehmen kann jeder. Wir bitten Sie, sich unter info@mit-karlsruhe-land.de bis Mittwoch 15:00 Uhr anzumelden. Der Einwahllink wird Ihnen dann wieder rechtzeitig zum Online-Meeting zugesendet.

Da aktuell vor allem die Unternehmen und Selbständigen wirtschaftlich stark unter der Coronakrise leiden, haben wir uns im MIT Vorstand vor 5 Wochen dazu entschieden, mit den Agenturen sieber I wensauer-sieber I partner und Diskurs Communication dieses Profil professionell ins Leben zu rufen.

In diesen wöchentlich geplanten Online-Meetings werden wir wertvolle Tipps für die Krisenzeiten geben und mit Unternehmern und Selbständigen in den Dialog treten. Wir nehmen auch Sorgen und Anregungen auf, die auf direktem Wege an die politisch Verantwortlichen weitergeleitet werden können. Joachim Kössler MdL und Bürgermeisterin Sylvia Tröger als stv. Kreisvorsitzende nehmen an den wöchentlichen Meetings teil und greifen die Punkte auf.

MIT After Work

Thema: Veränderung aktiv gestalten – Führungsinstrumente für die Krise

Da aktuell vor allem die Unternehmen und Selbständigen wirtschaftlich stark unter der Coronakrise leiden, haben wir uns im MIT Vorstand dazu entschieden, mit den beiden Agenturen sieber I wensauer-sieberI partner und Jürgen Scheurer – Diskurs Communication dieses Format professionell ins Leben zu rufen.

Die Einladung geht ganz bewusst auch an Nicht-MIT-Mitglieder. Teilnehmen kann jeder, weshalb die E-Mail gerne weitergeleitet werden darf.

Wir freuen uns sehr, wenn sich möglichst viele an dem spannenden Prozess des Austauschs beteiligen und etwas Fruchtbares aus diesen Onlinemeetings entsteht.

Zur besseren Übersicht und Planung bitten wir Sie, sich bis Mittwoch 08.04. 17:00 Uhr unter info@mit-karlsruhe-land.de anzumelden. Sie bekommen den Link zur Einwahl dann zugesendet.

MIT AFTER WORK

Thema: In der Krise Ziele setzen

Da aktuell vor allem die Unternehmen und Selbständigen wirtschaftlich stark unter der Coronakrise leiden, haben wir uns im MIT Vorstand dazu entschieden, mit der Agentur sieberIwensauer-sieberIpartner und Jürgen Scheurer – Kommunikationsberater dieses Profil professionell ins Leben zu rufen.

In diesen wöchentlich geplanten Online-Meetings werden wir wertvolle Tipps für die Krisenzeiten geben und mit Unternehmern und Selbständigen in den Dialog treten. Wir nehmen auch Sorgen und Anregungen auf, die auf direktem Wege an die politisch Verantwortlichen weitergeleitet werden können. Joachim Kössler MdL und Bürgermeisterin Sylvia Tröger als stv. Kreisvorsitzende nehmen an den wöchentlichen Meetings teil und greifen die Punkte auf. Wir werden versuchen, weitere Abgeordnete und politische Vertreter bei Bedarf dazu zu holen.

Die Einladung geht ganz bewusst auch an Nicht-MIT-Mitglieder. Teilnehmen kann jeder, weshalb die E-Mail gerne weitergeleitet werden darf.

Wir freuen uns sehr, wenn sich möglichst viele an dem spannenden Prozess des Austauschs beteiligen und etwas Fruchtbares aus diesen Onlinemeetings entsteht.

Zur besseren Übersicht und Planung bitten wir Sie, sich bis Mittwoch 08.04. 17:00 Uhr unter info@mit-karlsruhe-land.de anzumelden. Sie bekommen den Link zur Einwahl dann zugesendet.

Mittelstandsunion Karlsruhe-Land setzt auf den Dialog mit der Wirtschaft

Unternehmer aus dem Landkreis wollen im Landtagswahlkampf ihre Themen auf die Agenda setzen

Linkenheim-Hochstetten. Die Unternehmer der Mittelstandsunion Karlsruhe-Land (MIT) wollen im Vorfeld der nächsten Landtagswahl Themen auf die Agenda setzen, die vor allem den Mittelstand, Handwerk und Gewerbetreibende umtreiben. Die MIT will dazu in jedem der drei Landtagswahlkreis eigene Veranstaltungen organisieren, die mit hochkarätigen Referenten einen Dialog zwischen Wirtschaft und Politik ermöglichen. Das haben die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung in Linkenheim-Hochstetten beschlossen.

Im Mittelpunkt der vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Jürgen Scheurer geleiteten Mitgliederversammlung stand jedoch die Neuwahl des Kreisvorstandes der Mittelstandsunion. In Abwesenheit wurde die erkrankte Architektin Nicole LaCroix aus Stutensee gewählt. Ihre bisherigen Stellvertreter, der Landtagsabgeordnete Joachim Kößler aus Gondelsheim und der Waghäuseler Kommunikationsberater Jürgen Scheurer, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Riege der stellvertretenden Vorsitzenden wurde die Bürgermeisterin der Großen Kreisstadt Stutensee, Sylvia Tröger gewählt. Schatzmeister der Mittelstandsunion bleibt Schreinermeister Emil Seith aus Stutensee. Komplettiert wird der Vorstand durch zwei Beisitzer, den Bauingenieur Ernst Schuhmacher und den Friseurmeister Jörg Knebel. Beide sind Kommunalpolitiker aus Waghäusel.

In seinem Bericht über die zurückliegende Amtszeit des Vorstands hatte Jürgen Scheurer auf die Veranstaltungen der MIT zurückgeblickt. Dazu gehörten Veranstaltungen mit Unternehmern im Bundestagswahlkampf sowie Unternehmerdialoge mit den Bundestagsabgeordneten Axel Fischer und Olav Gutting sowie dem Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger.

Über aktuelle Themen der Landespolitik und vor allem über aktuelle Beschlüsse des Landtags und der Landesregierung zur aktuellen Corona-Krise berichtet der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende Joachim Kößler. Im Nachgang informiert der Landtagsabgeordnete über das Soforthilfeprogramm des Landes. Ziel dieses Programms sei es, den mittelständischen Unternehmen, dem Handwerk und den Selbständigen unbürokratisch und rasch zu helfen. Hierbei geht es um direkte Hilfen, nicht um Kredite.

In der Aussprache zu den Berichten regten die Mitglieder an, die Themen des Mittelstandes im Vorfeld der Landtagswahl offensiv mit hochkarätigen Veranstaltungen auf die Agenda zu setzen. Dies wurde einstimmig beschlossen.